Your address will show here +12 34 56 78
WOLFGANG GANTER

Los 4: UNTITLED (D-BAY), Ed. 1/6 + 2 AP, Echtpigmentprint auf Holz unter Kunststoff, 30x45x3 cm

UNTITLED (D-BAY)

Ed. 1/6 + 2 AP, Echtpigmentprint auf Holz unter Kunststoff, 30x45x3 cm

Drei Fragen an ...

WOLFGANG GANTER

Wie können wir uns Deinen Arbeitsprozess vorstellen?

  • Mein Arbeitsprozess ist in viele oft sehr unterschiedliche Teilprozesse gegliedert, welche ich der Ökonomie halber immer in Blöcken zusammenfasse. Das dient auch der Qualitätsoptimierung, weil man dann einfach besser in Übung ist. Die verschiedenen Arbeitsabläufe zu beschreiben wäre hier zu umfangreich.

Woher nimmst Du Deine Materialien?

  • Ich bin leidenschaftlicher Recycler. Leider geht das nicht immer. Den Rest kaufe ich bei den Produzenten direkt oder auch gerne gebraucht auf Ebay. Während des Studiums in Karlsruhe kam das meiste vom grandiosen Karlsruher Sperrmüll.

Was macht Dir an der Arbeit mit Bakterien besonders Spaß?

  • Mit der Natur zu kollaborieren.
Wolfgang Ganter

Der Künstler


*1978 in Stuttgart 1999 – 2004 Studium der Freien Bildenden Kunst an der Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Andreas Slominski und Anselm Reyle 2004 – 2005 Meisterschüler Prof. Andreas Slominski

Über die Serie
Seine Werke

Wolfgang Ganter arbeitet vor allem mit Bakterienkulturen auf fotografischem Film sowie mit chemischen Reaktionen, die mit Hilfe des Mikroskops vergrößert werden. Für die Fotos der Reihe WORKS IN PROGRESS nutzt Ganter den Metabolismus der von ihm gezüchteten Bakterienkulturen, die sich von der Fotogelatine kunsthistorischer Diapositive und Farbnegative ernähren. Der Künstler kontrolliert den Verfallsprozess und fotografiert das Resultat des Zufalls. Die anschließend vielfach vergrößerten Bilder machen die Verwandlung der Fotos und die Schönheit ihres Verfalls anschaulich und überraschen mit visuellen Effekten, die die im Bild verborgene Farbe neu ordnen. Jedes Bakterium führt diese Farbgebung auf unterschiedliche Weise durch, so wie jedes auch unterschiedliche Muster und Formen bildet. Im vergangenen Jahr präsentierte Ganter eine Auswahl seiner Werke unter dem Titel „Tiny Supernova“ im STUDIO der Kunsthalle Mannheim.